Link verschicken   Drucken
 

Prophylaxe

durch ständige übermäßige Futtermengenaufnahme (fehlende Sättigung) und stark quellendem Futter, auch wenn Trockenfutter vorher eingeweicht wurde ( Mengenverhältnis Fertigfutter zu Fleisch bei gleichem Nährwert ca. 3 : 1) "leiert" der Magen aus. Im Zusammenhang mit weiteren individuellen Krankheitsfaktoren kann es dann schnell zur oftmals tödlich verlaufenden Magendrehung kommen. Bei der Rohfleischernährung ist einerseits das Futtervolumen bei gleichem Nährwert deutlich kleiner und andererseits quillt das Fleisch im Magen nicht noch zusätzlich auf, so das der Magen klein und fest bleibt.