Link verschicken   Drucken
 

Wissenswertes

Artgerechte Rohernährung ist die Fütterung von Hunden und Katzen mit rohem Fleisch, rohem Gemüse und Knochen. Dadurch wird versucht, die natürliche Ernährung des Hundes nachzuahmen. In der freien Natur ernähren sich Wölfe nicht nur vom Fleisch ihrer Beutetiere, sondern auch der Mageninhalt der Tiere, in der Regel Pflanzenfresser, wird gefressen. Hinzu kommen noch Beeren, Kräuter und Gräser.

 

Dagegen stehen Getreide und Getreideprodukte nur selten auf dem Speiseplan von Caniden. Genau das ist aber der Hauptbestandteil der meisten Fertigfutter. Anatomisch und physiologisch ist der Hund durchaus noch mit seinem Stammvater, dem Wolf, zu vergleichen. Der Verdauungstrakt des Hundes ist mit dem des Wolfes in Aufbau und Funktion identisch. Der Hund ist, genau wie der Wolf, ein opportunistischer carnevorer Allesfresser, und daher ist eine Fütterung des Hundes, die sich an der natürlichen Ernährung des Wolfes orientiert, durchaus angebracht.

Die Vorteile des Barfens sind:

  • weniges bis kein Zahnstein
  • starkes Immunsystem
  • wesentlich kleinere Kotmengen
  • starke Bänder und Sehnen
  • bessere Muskulatur
  • weniger Wachstumsprobleme
  • weniger Nieren-und Harnwegsprobleme
  • schönes, glänzendes Fell und gesunde Haut

 

Zum Abschluss

Oberstes Gebot ist die Beobachtung ihres Hundes. Es ist nicht abstreitbar, das die Rohfleischernährung mit mehr Aufwand und auch Verantwortung zu betrachten ist. Mit Trockenfutter gibt man diese Verantwortung aus der Hand. Es ist aber nicht mehr zu übersehen, dass es immer mehr kranke Tiere gibt. Gerade von älteren Leuten höre ich immer wieder, dass ihre Hunde gesund alt wurden.

 

Und wie wurden diese Tiere gefüttert? Mit Fleisch, Schlachtabfällen und Essenresten. Mir wurde mal gesagt, dass Rohfütterung eine Modeerscheinung ist. Büchsenfleisch gibt es seit dem 19 Jhd., Trockenfutter seit etwa 1950 und die Rohernährung wurde schon vor 15.000 Jahren in alten Schriften erwähnt. Was ist nun hier die Modeerscheinung?

 

Und mal ehrlich, würden Sie jeden Tag das Gleiche auf ihrem Teller haben wollen wie unsere Fertigfutterkandidaten? Ich freu mich, wenn ich sehe, wie es meinen Hunden schmeckt, was ich beim Trockenfutter, wenn überhaupt, dann immer nur kurz feststellen konnte.